Pünktlich um 090700Zapr22 machten sich die Reservisten der RK „Roter Adler“ Lehnitz und die Walkinggruppe des SSV Hohen Neuendorf e.V. gemeinsam zum 1. Marsch der Lehnitzer in Erinnerung an die ehemalige Märkische Kaserne in Lehnitz, in welcher ein großer Teil der Mitglieder der „Roten Adler“ ihre militärische Heimat hatten, auf den Weg.Entgegen den Wetterprognosen für diesen Tag, hatten wir bestes Marschwetter. So ging es mit 22 Teilnehmenden vom RK-Raum an der alten Rettungswache Oranienburg entlang dem Naturlehrpfad Lehnitzsee zur Lehnitzschleuse.

Von der Schleuse Lehnitz ging es weiter dem Naturlehrpfad entlang über die alte Standortschießlange zur ehemaligen Märkischen Kaserne Lehnitz.Am Lehnitzer S-Bahnhof vorbei, rechts an der ehemaligen Kaserne entlang, ging es weiter über Borgsdorf ins Briesetal. Entlang dem Erlenbruch kamen wir nach Briese und von dort ging es weiter über Birkenwerder zu unserem Checkpoint in Hohen Neuendorf.

Frisch gestärkt machten wir uns wieder auf den Weg und passierten den Skulturen-Boulevard und folgten der Briese durch die Niedermoorwiesen zum Kneippbad in Birkenwerder. Über Alt-Borgsdorf/Pinow gelangten wir schließlich am Oranienburger Kanal entlang zur Havelhausener Brücke. Dem Ruppiner-Land-Rundwanderweg und dem Oranienburger Kanal weiter folgend erreichten wir nach knapp 30km unser Ziel – unseren RK-Raum. Es war eine tolle Truppe und eine schöne kurzweilige Zeit und die knapp 5h verliefen wie im Flug. Einig waren sich auch alle Teilnehmenden den Marsch jährlich zu wiederholen. Anvisiert ist jeweils der 3. Samstag im März eines Jahres.

Na dann bis 18.03.2023